Fedora 7, Fortsetzung

Ok, so ganz perfekt lief das X Setup dann doch nicht – es wurde nur der nv Treiber verwendet. Das nvidia Modul kam ja von Freshrpms und war noch auf FC6 ausgelegt, Pakete für Fedora 7 gibt es noch nicht (schließlich ist die Final ja auch noch nicht raus). Auch der Versuch, aus dem src RPM ein lauffähiges Paket zu bauen, schlug leider fehl.
Eine Nachfrage im nvidia-Forum brachte aber schnell eine Lösung (Danke, nvidia, Euer Service ist klasse!): Man muss die Original Treiber von der nvidia Unix-Treiber-Seite herunterladen und mit folgendem Befehl (als root und auf der Konsole) installieren:

sh NVIDIA-Linux-x86_64-1.0-9755-pkg2.run –x-module-path=`X -showDefaultModulePath 2>&1 | cut -d, -f1` –x-library-path=`X -showDefaultLibPath 2>&1`

(den Namen des .run-Files eventuell anpassen)

Anschließend kann man X starten und die wieder vorhandene 3D-Beschleunigung genießen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .