Aufräumen

Nach dem Ruhetag gestern ging es heute wieder mächtig los in der Wohnung. Ein halbes Dutzend Kinder und einige Erwachsene kamen zum Helfen – zum Teil waren mehr Leute als Arbeit da.

Der Schuttcontainer wurde gleich morgens geliefert, der Vormittag bestand dann für mich darin, den Schutt der am Samstag eingerissenen Wand aus der Wohnung in den Container zu befördern. Gleiches war mit den Badezimmerfliesen zu erledigen.

Der Flur ist inzwischen fast komplett von Tapete befreit, nur einzelne Reste über der Badezimmertür und an Schaltern usw. sind noch übrig.

Die alte Türzarge zum Bad hat mein Vater ausgebrochen, die Öffnung verbreitert und eine neue Zarge eingesetzt.

Im Wohnzimmer haben wir den losen Putz abgeklopft, nächste Woche schaffen wir es hoffentlich, neuen Putz aufzutragen.

Das hört sich gar nicht nach so viel an, hat aber alles ne Menge Zeit und Kraft gekostet. Jetzt sind für mich erstmal wieder ein paar Arbeitstage dran, damit kann ich zunächst nicht so viel in der Wohnung machen und es müssen andere ran.

Kommentar verfassen