Grundrisse

Torenia fragte nachdem Grundriss, den hatte ich hier ja noch gar nicht gepostet, und ohne Grundriss ist die Elektroplanung eventuell schwer nachzuvollziehen. Es handelt sich um ein leicht abgewandeltes Generation 5.0. Das sind jetzt noch relativ alte Pläne und ohne Möblierung, vielleicht komme ich nach der Bemusterung mal dazu, etwas Schickeres zu zeichnen.

Photo & Video Sharing by SmugMug
Erdgeschoss
Photo & Video Sharing by SmugMug
Obergeschoss

3 Gedanken zu „Grundrisse“

  1. Die Pläne sehen super aus. Das wird ein sehr sehr schönes Haus!!!

    Wenn ich mal groß bin, dann bau ich ein Haus und der Hauswirtschaftsraum wir GENAU wie bei euch… Schmutzschleuse für die Erdferkel… und gleichzeitig Zugang von der Küche. Perfekt!

  2. Hallo!
    Erst einmal ein Lob für euren tollen Blog! Vielen Dank, wir lesen ihn sehr aufmerksam, da bald unser eigenes Projekt endlich starten kann.
    Eine Frage zum Thema HAR / HWR. Wie ich sehe, ist dieser bei euch auch unter dem Elternschlafzimmer angesiedelt. Wie sieht es mit dem Thema Lautstärke aus? Habt ihr Schallschutzmaßnahmen getroffen? Wie ist es mit den Betriebsgeräuschen?
    Beste Grüße
    Melanie

    1. Hallo Melanie,

      danke für das Lob.
      Das mit dem Technikraum unter dem Schlafzimmer hängt davon ab, wie empfindlich man ist. Man kann schon ein leises Summen hören, manchmal vibriert es auch kurz etwas. Das hängt von der Temperatur usw ab. Im schlimmsten Fall könnte man die Anlage zum Einschlafen natürlich ausstellen. Das war bei uns aber nie nötig. Wenn jemand einen sehr empfindlichen Schlaf hat, kann das aber natürlich anders aussehen.
      Irgendwelche Schallschutzmaßnahmen haben wir nicht getroffen, man kann da glaub ich auch nicht viel machen, da sich das halt als Körperschall überträgt.

      Der Standardgrundriss hat ja den Technikraum unter dem Bad, das ist sicher vorteilhaft, wenn es denn von den anderen Anforderungen so hinkommt.

      Vielleicht hilft euch das ein wenig weiter. Und jetzt gucke ich erstmal, was ihr so baut. 🙂

      Grüße,
      Niels

Kommentar verfassen