Im Westen nichts neues

Heute mal kein neues Photo vom Baufeld, weil eh nichts passiert ist. Nur mal wieder frische Spuren von schweren Baufahrzeugen auf unserem Grundstück. Ich weiß ja nicht, ob das generell so üblich ist, die Nachbargrundstücke in Anspruch zu nehmen, oder ob das bloß Town & Country so macht, aber so toll finde ich das nicht. Zumal regelmäßig unser Grenzstein überfahren wird, was schon zu Beschädigungen daran geführt hat. Viel machen kann ich dagegen aber wohl nicht, höchstens einen Zaun aufstellen.

7 Gedanken zu „Im Westen nichts neues“

  1. Ja, das kenne ich. Mein T&C-Nachbar, das A…meisengesicht, verfügte auch völlig frei und ungezwungen über mein Grundstück, fuhr meine Abpflockungen platt, lagerte sein Baumaterial darauf und stellte noch eine knappe Woche vor meinem Baubeginn sein Gerüst auf MEIN Grundstück.

    Hat mich auch geärgert.

    Mein Vater hat kurzerhand mein Grundstück mit rot-weißem Band eingezäunt.
    Seither geht’s eigentlich…

  2. Ich würde es auch mit Pflöcken und Flatterband versuchen. Und ansonsten vllt die Firma oder Bauherrn mal ansprechen?
    Aktuell steht unser Gerüst auch auf dem Grundstück unser Nachbarn, das ist aber abgesprochen und muss sofort abmontiert werden wenn diese den Platz brauchen!

    1. Ich denke, das Problem ist, dass sie regelmäßig den Grenzstein nicht sehen, bzw einen anderen Stein für unseren Grenzstein halten. Ist ganz gut zu erkennen an den Spuren, dass sie bis zu einer Linie mit diesem anderen Stein fahren. Sie gehen also wohl schon davon aus, dass sie unser Grundstück nicht befahren.
      Aber ob Flatterband so viel helfen würde? Und denken dann gleich die zukünftigen Nachbarn schlechtes von mir?

  3. Seit unsere Nachbarn bauen, findet sich auf unserem Grundstück auch immer wieder Unerwartetes. Mal werden Baumaterialen gelagert, letztens stand dort auch einer der Kleinbagger. Das stört mich relativ wenig, solange wir noch nicht selbst bauen. Das einzige, was ich demnächst wohl mal ansprechen muss, ist das sie auch die Reste ihres Betons auf unserem Grundstück liegen lassen. Ich sehe ja nicht ein, dass ich das später für sie entsorgen darf…

    Gruß,
    Heiko

    1. Ja richtig, so lange es Dinge sind, die keine dauerhaften Spuren hinterlassen, ist das alles nicht so schlimm. Aber ich werde mal beim kommenden Termin mit dem Bauleiter fragen, was er davon hält.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.