Blumenzwiebeln

Nachdem es hier in letzter Zeit etwas ruhiger im Blog war, möchte ich mal wieder ein bisschen schreiben und zeigen, was wir so im Garten gemacht haben. Zunächst wären da die Krokusse und Tulpen, die uns schon im frühen Frühling erfreuen. Die Krokusse auch zusätzlich schon im Herbst, denn es gibt tatsächlich Herbstkrokusse, die im Oktober blühen.

Kommen wir zunächst zum Pflanzen:
Dafür ist nun gerade gar nicht die richtige Jahreszeit, aber da ich halt auch Bilder vom Ergebnis zeigen wollte, müßt ihr euch das halt bis zum passenden Zeitpunkt merken…
Die Herbstkrokusse pflanzt man im August, die Frühjahreskrokusse und Tulpen bitte erst im September oder Oktober.

Zunächst gräbt man ein Loch, am besten so groß, daß gleich ein ganzer Schwung Zwiebeln im angegebenen Abstand reinpaßt, denn einzeln wirken die nachher nicht. Die Tiefe hängt vom Boden ab, wenn wie bei uns das Wasser schlecht abfließt, muß es schon gut 20-30 cm tief werden:

Dieses Loch habe ich zunächst mit einer Schicht Sand aufgefüllt, damit es keine Staunässe gibt, denn das wäre tödlich für die Zwiebeln. Anschließend kam Pflanzerde drauf – wenn man schon eine gute Gartenerde hat, braucht es das nicht.
Darauf kommen dann die Zwiebeln, am besten diverse Sorten bunt gemischt. Die Pflanztiefe hängt davon ab, wie groß die Zwiebeln sind: Je größer, desto tiefer, aber alles nur wenige Zentimeter tief.

Dann das ganze mit Erde bedecken, angießen, Schildchen stecken und warten.

Die Herbstkrokusse kommen dann Ende Oktober hervor, wenn eigentlich schon nichts mehr anderes blüht und bringen so ein paar Farbtupfer in den Garten.

Im März sind dann auch die Frühjahreskrokusse an der Reihe, während die meisten anderen Blumen noch schlafen.

Ende März, Anfang April können dann schon die ersten Tulpen blühen, zumindest wenn es so warm ist, wie in diesem Jahr. Dies hier ist eine Wildtulpenart.

Und noch eine zweite, etwas später blühende:

Wildtulpen und viele Krokusarten braucht man nur einmalig zu pflanzen, sie kommen jedes Jahr wieder und verteilen sich mit der Zeit überall im Garten. Schön ist es, wenn man sie in Rasenflächen pflanzt, weil diese so im Frühling und Herbst etwas Farbe bekommen. Hierbei ist aber darauf zu achten, daß man den Rasen dann nicht zu früh mähen darf, sonst zerstört man die Blumenpracht. Wenn die Blätter vertrocknet sind, ist ein gute Zeit (hier fehlt mir aber noch die praktische Erfahrung).

Kommentar verfassen