Erfahrungen mit dem Acer-Support

Weiter unten hatte ich ja von meinem neuen Netbook (Acer Aspire One 150L) berichtet, mit dem ich soweit sehr zufrieden bin. Plötzlich hatte ich jedoch ein Problem: Der Akku wurde nicht mehr erkannt Obwohl er komplett leer war, meldete das System, dass er voll geladen sei – und weigerte sich dementsprechend, weiter aufzuladen. Also bereitete ich mich mental darauf vor, das Netbook an Amazon zu schicken und auf eine Reparatur zu warten.

Im letzten Moment – ich war schon beim Einpacken – habe ich mich dann überwunden, doch einmal beim Acer-Support anzurufen. Nach einer knappen Minute Wartezeit hatte ich einen netten Support-Mitarbeiter am Telefon, der mich zunächst nach der Seriennummer, Kaufdatum, Kaufort und Problembeschreibung fragte. Anschließend sagte er mir sofrt, dass er eine Lösung für dieses Problem habe, da es bekannt sei und lediglich ein BIOS-Update erforderlich sei.

Innerhalb von zwei Minuten hatte ich von ihm eine Email im Postkasten, mit einer angehängten ZIP-Datei mit dem neuen BIOS und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie das Update durchzuführen sei. (Es ist sehr einfach: Die Datei auf einen leeren USB-Stick auspacken, diesen ins Netbook stecken, eine bestimmte Tastenkombination beim Anschalten drücken, drei Minuten warten – fertig.)

Anschließend lief wieder alles hervorragend, das Netbook erkannte den Akku wieder und die ganze Aktion hatte mich keine zehn Minuten gekostet. So muß Support aussehen – weiter so, Acer!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.