Terrasse – jetzt bei etwas mehr Licht

Am Wochenende hab ich es geschafft, vor Sonnenuntergang ein paar Photos der Terrasse zu schiessen:

Westterrasse

Diese Perspektive hatte ich noch nicht oft auf Bildern. So sieht es aus, wenn man auf der Westseite des Hauses steht und nach Süden guckt. Dieser kleinere Terrassenteil ermöglicht es, die Abendsonne zu nutzen.

Blick von Südwesten

Aus dieser Perspektive sieht man mal die Gesamtterrasse. Ich stehe dort, wo einmal der Sandkasten entstehen soll. Durch die Lage der Terrasse sollte es zu jeder Tageszeit möglich sein, in der Sonne zu sitzen.

Im Sommer wird es auf der Südseite sicher zu heiss werden ohne einen Sonnenschutz. Bevor wir hier eine Markise oder ähnliches fest anbringen, möchten wir aber erstmal ein Jahr feststellen, was wirklich an Schutz sinnvoll ist. Später können hoffentlich die Pflanzen im Garten einen Teil dieser Aufgabe übernehmen, ob bis dahin mobile Sonnenschirme reichen, kann nur die Erfahrung zeigen.

Wir freuen uns jedenfalls schon richtig auf Frühstücke und Grillabende am Wochenende. Die Temperaturen passen ja schon fast, nur die Feuchtigkeit noch nicht.

Die Terrasse ist übrigens leicht nach aussen geneigt, damit das Wasser abfliessen kann. An der Hauswand ist zusätzlich noch eine Ablaufrinne (mit entsprechender Versickerung), damit auf keinen Fall ein Schaden entstehen kann.

3 Gedanken zu „Terrasse – jetzt bei etwas mehr Licht“

  1. Damit seid ihr dem Ziel wieder einen großen Schritt näher! Schön großzügig die Terasse. Bei euch würde bestimmt auch ein Sonnensegel gut aussehen. Gibt da tolle Sachen und – es ist um einiges moderne als die gute alte Markise. Die Hauswand bleibt auch unbeschädigt. Wir denken auch über so ein Segel nach, mal sehen ob’s was wird.

  2. Diese Ablaufrinne interessiert mich. Kannst Du dazu noch etwas Genaueres schreiben?

    Ich werde dieses Frühjahr meine terrasse angehen und weiss noch nicht, ob ich nur bis Kellerniveau gehe oder ob ich „ebenerdig“ anschütte und dann eben auch so eine solche Ablaufrinne anbringen muss.
    Was genau hast Du da verwendet? Und wie war der Aufbau?

    1. Ehrlich gesagt, hab ich nur dem Galabauer die Zeichnung von Weberhaus gegeben, wie der Terrassenaufbau zu sein hat (war irgendwo auf den großen Bauplänen mit drauf). Die Rinne wird jedenfalls über jeweils ein Rohr pro Ende entleert, wobei am Ende des Rohres eine „Sickerpackung“ eingebaut ist. Die Terrasse auf Höhe des EG zu haben, ist auf jeden Fall sehr angenehm.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .